"unbezahlbar und freiwillig" - wir gewinnen den Niedersachsenpreis für Bürgerangagement

In Hannover nahmen Charlotte Schönnagel, Beke Tietjen, Christopher Hellmich, Daniel Klotzek und Jessica Pott die Trophäe und das Preisgeld entgegen.

Wir sind unfassbar stolz und dankbar, dass wir ausgewählt wurden. Ohne unser tolles Team, unsere Förderer, Unterstützer und Helfer wäre so ein Preis gar nicht denkbar. Also: vielen Dank an unser tolles Team für die ehrenamtliche Arbeit, die sie für unsere Filme leisten und an alle, die uns bis hierhin begleitet haben!

22.11.19

Wir haben gewonnen! Von fast 400 Einreichungen aus ganz Niedersachsen gehören wir zu den zehn Gewinnern des Niedersachsenpreises. Unter dem Motto "unbezahlbar und freiwillig" wurden Vereine und ehrenamtliches Engagement ausgezeichnet und mit einem Preisgeld von 3000€ belohnt. Die Auszeichnung galt unsrerem aktuellen Projekt EVE, ein ausschlaggebender Grund für die Auswahl war unser Thema künstliche Intelligenz. Das Preisgeld fließt natürlich in die weitere Produktion des Projektes.

 


EVE... iss in Arbeit

Unser Projekt
Wir planen einen Spielfilm zum Thema künstliche Intelligenz. Für den Film liegt bereits ein selbstverfasstes Drehbuch vor, welches eine Filmlänge von ca. 90 Minuten vorsieht. Dieser Spielfilm wird der siebte, den die Theater AG Hipstedt dreht. Für den Film hat unser Drehbuchteam sehr viel recherchiert (u. a. zum Thema Singularität, künstliche Intelligenz und Digitalisierung). Auch die Teams Requisite,Finanzen, Schauspiel, Kamera, Ton, Beleuchtung, Drehorte, Kostüme und Maske arbeiten bereits in regelmäßigen Treffen und bereiten die Dreharbeiten vor. Wir glauben, dass das Thema künstliche Intelligenz brandaktuell ist und eine große gesellschaftliche Relevanz besitzt. Die inhärenten Themen (Überwachung, Social-Scoring-Systeme, autonomes Fahren, Smart Living und Industrie 4.0 u.v.m.) werfen die Frage auf, wie wir mit diesen Entwicklungen umgehen, wie wir von ihnen profitieren und welche Gefahren sie mit sich bringen. Diese Fragen möchten wir in unserem Film adressieren. Für unseren Film wird ein Budget von 10.000 € benötigt. Dieser Betrag umfasst den Dreh, die Post-Produktion und die Verwertung des fertigen Filmes. Damit gilt der Film immer noch als sogenannte No-Budget-Produktion. Hier möchten wir darauf hinweisen, dass wir als Mitglieder eines gemeinnützigen Vereines alle ehrenamtlich tätig sind und uns keine Gehälter zahlen.